Archivierter Artikel vom 12.11.2014, 06:15 Uhr
Plus
Landau

Institution nimmt Arbeit auf: Friedensakademie blickt nach Frankreich

Die deutsch-französische Grenzregion ist für die neue Friedensakademie Rheinland-Pfalz besonders interessant – als Beispiel für ein positives Miteinander nach der überwundenen Feindschaft. Davon könnten andere lernen, ist der neue Geschäftsführer der Akademie, Sascha Werthes, überzeugt. „In Grenzräumen gibt es ja immer viele Konflikte, da kann man viel aus den Erfahrungen, die hier gemacht worden sind, lernen und weitergeben“, sagt er. Die von der rot-grünen Landesregierung geplante Einrichtung Friedensakademie Rheinland-Pfalz hat jetzt ihre Arbeit aufgenommen.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 5 weitere Artikel zum Thema