Mainz

Impfstart in Rheinland-Pfalz ruckelt gewaltig: Bisher wurden deutlich weniger Menschen geimpft als geplant

Nachdem der Impfstart in Rheinland-Pfalz extrem schleppend begann, startete auch die Terminvergabe mit technischen Pannen. Trotz dieser Schwierigkeiten erhielten rund 40 000 Über-80-Jährige einen Impftermin. Die absoluten Impfzahlen bleiben aber niedrig. 8282 Menschen wurden seit dem 27. Dezember geimpft. Auf 100 000 Einwohner gerechnet schneiden nur vier Bundesländer schlechter ab. Dabei wäre es mit den 68 000 Impfdosen im Land potenziell möglich gewesen, bis zu 34 000 Menschen zu impfen. Das Hauptproblem ist die Aufklärung in Pflegeheimen.

Carsten Zillmann Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net