Plus
Rheinland-Pfalz

Hilft nur noch ein Werbeverbot? CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf fordert eine Strategie wie im Saarland

Das Saarland will in der Zeit des Corona-Lockdowns als erstes Bundesland ein Werbeverbot für Produkte einführen, die nicht dem täglichen Bedarf oder der Grundversorgung dienen. CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf fordert eine solche Maßnahme auch für Rheinland-Pfalz: „Wir brauchen hier ein klares Werbeverbot.“ Die Realität zeige, dass alle Appelle an eine Selbstverpflichtung der Discounter und Supermärkte leider verpuffen, bedauert Baldauf. „Hier wird regelmäßig in großen Anzeigen für Produkte geworben, die keine Lebensmittel sind. Dabei reicht die Palette von Heimwerker- und Baubedarf über Elektroartikel und Kleinmöbel bis hin zu Kleidung.“ Der stationäre Einzelhandel trage aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen gegenwärtig ohnehin schon eine enorme Belastung.

Carsten Zillmann Lesezeit: 2 Minuten
+ 3814 weitere Artikel zum Thema