Archivierter Artikel vom 16.08.2017, 18:44 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Grüne: Per Gesetz gegen Diskriminierung

Ein Geografielehrer soll in seinem Fach keine jüngeren Schüler mehr unterrichten, weil er angeblich zu alt sei. Zwei lesbische Frauen mit ihren Kindern bekommen keine Familienkarte im Schwimmbad. Und in einer Klinik wird offen angezweifelt, ob ein Afroafrikaner tatsächlich privat krankenversichert ist. All dies sind Beispiele für diskriminierendes Verhalten, die sich in jüngerer Zeit in Rheinland-Pfalz zugetragen haben. Nach dem Willen der Grünen sollen derartige Praktiken und Vorurteile künftig der Vergangenheit angehören.

Lesezeit: 2 Minuten