Archivierter Artikel vom 22.01.2019, 13:54 Uhr
Rheinland-Pfalz

Geld wird zurückgelegt: Landeshaushalt schließt 2018 mit Überschuss ab

Das dritte Jahr in Folge hat Rheinland-Pfalz mehr Geld eingenommen als ausgegeben: Der Jahresabschluss 2018 ergab nach vorläufigen Ergebnissen einen Überschuss von 868 Millionen Euro, wie das Finanzministerium am Dienstag in Mainz mitteilte. Der größte Teil dieser Mehreinnahmen aus Steuermitteln fließt in eine Rücklage zur Sicherung eines dauerhaft ausgeglichenen Haushalts.

Steuererklärung
(Symbolbild)
Foto: dpa

„Wir nutzen den Überschuss bewusst für die Zuführung an die Haushaltssicherungsrücklage“, erklärte Finanzministerin Doris Ahnen (SPD). In diesen neuen Topf fließen 700 Millionen Euro aus dem Überschuss. Der Rest von 168 Millionen Euro geht in die Tilgung von Schulden.

Insgesamt nahm Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr 17,289 Milliarden Euro ein – bis zur zweiten Stelle hinterm Komma war das ebenso viel wie 2017. Daran zeige sich auch, „dass sich die Steuerzuwächse abflachen und kluge Vorsorge das Gebot der Stunde ist“, sagte Ahnen. Die Ausgaben lagen 2018 bei 16,422 Milliarden Euro und waren mit einem Plus von 7 Millionen daher ebenfalls nahezu auf dem Stand von 2017. dpa