Plus
Rheinland-Pfalz

Brandstiftung, Volksverhetzung, Verunglimpfung: Hohe Zahl antisemitischer Straftaten in Rheinland-Pfalz

Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag in Berlin
Seit dem Hamas-Angriff registriert die Polizei in Rheinland-Pfalz eine Vielzahl antisemitischer Straftaten. Foto: Annette Riedl/picture alliance/dpa
Lesezeit: 2 Minuten

„Jede einzelne Straftat ist eine zu viel“: So kommentierte Monika Fuhr, Beauftragte für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen in Rheinland-Pfalz, vor einigen Monaten den Verfassungsschutzbericht, in dem ein Rückgang der antisemitischen Straftaten von 2021 auf 2022 vermeldet werden konnte: von 61 auf 46. Diese Zahlen werden derzeit massiv übertroffen.

Mindestens 40 antisemitische Straftaten hat die Polizei in Rheinland-Pfalz im Kontext und in der Folge der am 7. Oktober verübten Terroranschläge der Hamas in Israel und der sich anschließenden kriegerischen Auseinandersetzung in Nahost registriert. Im gesamten Jahr 2022 waren es laut Verfassungsschutzbericht 46 (2021: 61). Insgesamt wurden seit Oktober sogar ...