Mainz

Antisemitismus-Diskussion im Landtag: Alle gegen die AfD

Es sollte um Antisemitismus gehen. Doch es ging auch um die AfD. Gleich zwei Debatten im rheinland-pfälzischen Landtag drehten sich um den Terroranschlag in Halle und den Rechtsextremismus in Deutschland. Sie nahmen mit jedem Redebeitrag Fahrt auf. Von der staatstragenden Regierungserklärung bis zum knallharten Schlagabtausch. Erst blickten die Redner nur vage auf die AfD-Fraktion, irgendwann zeigten sie direkt mit dem Finger auf die Alternative für Deutschland, bis Michael Hüttner (SPD) schließlich schimpfte: „Sie sind für mich rechtsextremistisch! Sie sind für mich nationalsozialistisch!“ AfD-Fraktionschef Uwe Junge kündigte ein Nachspiel im Ältestenrat an.

Sofia Grillo Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net