Archivierter Artikel vom 25.07.2017, 12:33 Uhr
Plus
Adenau

RZ-Serie „vorZeiten“: Mittelalterliche Burg hoch über dem legendären Ring

Der Basaltkegel Mons Nore („Schwarzer Berg“) gab der Nürburg ihren Namen. Weithin sichtbar ist die auf 678 Meter Höhe gelegene Burgruine südlich des Eifelstädtchens Adenau. Und obwohl französische Truppen die Burg im Jahre 1689 zerstörten, gibt es dort nach wie vor eine Menge zu sehen. Wer am Wochenende kommt, muss allerdings mit Motorenlärm rechnen. Kein Wunder: Die legendäre Rennstrecke Nürburgring schlängelt sich serpentinenartig um den Berg, auf dem höchstwahrscheinlich die Grafen von Are im 12. Jahrhundert die Burg errichten ließen.

Von Petra Ochs Lesezeit: 2 Minuten