Archivierter Artikel vom 18.12.2020, 13:40 Uhr
Koblenz

Reisetasche löst Einsatz aus – Bundespolizei sperrt Hauptbahnhof Koblenz

Am Freitagnachmittag löste eine vergessene Reisetasche einen Einsatz der Bundespolizei am Hauptbahnhof Koblenz aus.

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Ein verlassener Koffer steht an einem Bahngleis.
Ein verlassener Koffer steht an einem Bahngleis.
Foto: dpa

Eine Streife der Bundespolizei entdeckte das herrenlose Gepäckstück in der Haupthalle vor dem Service Point. Da der Eigentümer nicht auffindbar war und trotz Ansagen sich nicht meldete, räumte die Bundespolizei die Halle und sperrte sie ab.

Ein Zugang zu den Bahnsteigen konnte weiterhin über den Nebeneingang Römerstraße erfolgen.

Spezialkräfte wurden angefordert.

Nach über einer Stunde dann die Entwarnung.

Der Besitzer der Tasche meldete sich bei den Einsatzkräften.

Der 28-Jahre alte Pole hatte die Tasche vergessen.

Eine Untersuchung des Gepäckstücks durch die Spezialkräfte ergab, dass dieses nur mit Kleidung und Gegenständen des alltäglichen Bedarfs gefüllt war.

Es wird geprüft, ob gegen den Mann Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.

Die Bundespolizei appelliert an alle Bahnreisenden, ihr Reisegepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefanie Klein
Telefon: +49 651 43 678-1004
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell