40.000

DiezGrundmauern zerstörter Synagoge freigelegt: Dem Gedenken an Juden in Diez neuen Raum geben

Hans Georg Egenolf

Sie sind eine offene Wunde im Geschichtsbewusstsein der Stadt: Die freigelegten Grundmauern der Diezer Synagoge schlagen ein Kapitel der Stadthistorie auf, das diejenigen, die nach dem Zweiten Weltkrieg den Abriss des denkmalwürdigen Gebäudes vorantrieben und nicht verhinderten, am liebsten wohl für immer zugeklappt gesehen hätten.

Seit Wochen sind Archäologen der Generaldirektion kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz dabei, zu dokumentieren, was nach dem Brand in der Pogromnacht 1938 und nach dem Abriss des Gotteshauses im Jahr 1951 übrig ...

Lesezeit für diesen Artikel (443 Wörter): 1 Minute, 55 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rhein-Lahn-Zeitung (Ost)
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

0°C - 8°C
Freitag

-3°C - 5°C
Samstag

-4°C - 3°C
Sonntag

-5°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite