Archivierter Artikel vom 21.01.2022, 19:52 Uhr
Ahrtal

Je 10.000 Euro für 400 von der Flut betroffene Familien: HUL-Spenden bringen Hoffnung ins Katastrophengebiet

Manchmal sind auch Modellflugzeuge Zeichen der Hoffnung, dass es wieder aufwärts geht. Aus dem Schutt des verwüsteten Ahrtals geborgen, hängen sie heute wieder in der bereits sanierten Garage von Familie Becker in Bad Neuenahr. Die Familie zählt zu den 400, die von HELFT UNS LEBEN, kurz HUL, der Benefizaktion der Rhein-Zeitung, jeweils 10.000 Euro Spendengelder erhalten haben.

Evangelos Botinos und Lars Hennemann informierten sich für den HUL-Vorstand jetzt aktuell vor Ort.

Ditscher

Wie auch bei Theodor Wurms in Ahrweiler und Tanja Königshoven in Sinzig.

Sascha Ditscher

Tanja Königshoven konnte sich beispielsweise mit der Spendensumme eine neue Gastherme kaufen.

Sascha Ditscher

Evangelos Botinos und Lars Hennemann informierten sich für den HUL-Vorstand jetzt aktuell vor Ort. Wie auch bei Theodor Wurms in Ahrweiler und Tanja Königshoven in Sinzig. Tanja Königshoven konnte sich beispielsweise mit der Spendensumme eine neue Gastherme kaufen. Alle drei Familien warten trotz teilweise bereits erfolgter Zusage noch auf staatliche Unterstützung. „Umso dankbarer sind wir den Spendern von HELFT UNS LEBEN“, so das einhellige Fazit.