Plus
Ernst

In Ernst von Dach gestürzt: Wer hat Schuld?

Von David Ditzer
Über den Notausstieg am Ernster Jugendraum ist die 20-Jährige aus noch ungeklärten Gründen mehrere Meter in den Innenhof gestürzt. Foto: Kevin Rühle
i
Über den Notausstieg am Ernster Jugendraum ist die 20-Jährige aus noch ungeklärten Gründen mehrere Meter in den Innenhof gestürzt. Foto: Kevin Rühle

Gegen 1 Uhr am 1. November dieses Jahres stürzte eine junge Frau aus einem Dachgeschossfenster des Jugendraumes in Ernst. Dabei zog sich die 20-Jährige schwere Verletzungen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Koblenz „wegen des in Betracht kommenden Anfangsverdachts einer – möglicherweise durch Unterlassen begangenen – fahrlässigen Körperverletzung“.

Lesezeit: 1 Minute
So teilt es Oberstaatsanwalt Thomas Büttinghaus auf RZ-Anfrage hin mit. Zuvor hatte der „Cochemer Wochenspiegel“ berichtet, der über das besagte Dachfenster erreichbare Notausstieg sei weder mit einer ausreichenden Absturzsicherung versehen gewesen, noch habe es für denselben eine Baugenehmigung gegeben. So trug sich der Unfall nach derzeitigem Ermittlungsstand zu Das Geschehen in der ...