San Francisco: Ausverkauf einer Stadt

„Hola!“, grüßt die Taxifahrerin auf Spanisch und bugsiert das Gepäck in den engen Kofferraum. Und ab geht es in den Abendverkehr von San Francisco. Was von oben aussah wie eine friedliche Flusslandschaft aus funkelnden Lichtern, ist von innen eine Hölle aus Hupkonzert und Blechlawine. Wer den einstündigen Ritt vom Flughafen bis in die Stadt ohne Panikattacke hinter sich gebracht hat, ist ein Held.

Marta Fröhlich Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net