Instagrammer und Tourismus: Freude am perfekten Reisefoto

Fotos von schönen Reisen haben wir immer schon gemacht: Lächeln am Strand, die „Ich hab es geschafft“-Pose am Gipfelkreuz. Warum also sind derzeit vor allen Dingen die jungen Leute, die Millennials, so verrückt danach, Fotos von sich und der zauberhaften Umgebung zu machen, in der sie urlauben? Ganz einfach: Früher haben wir unsere Urlaubsfotos nur im Familien- und Freundeskreis herumgezeigt und versucht, uns gegenseitig mit der schönsten Urlaubsanekdote zu übertrumpfen. Heute laden die jungen Leute ihre Fotos auf der Fotoplattform Instagram im Internet hoch – und zeigen sie damit Hunderten, manchmal Tausenden von Menschen, die dann emsig die Fotos mit Herzchen markieren und meist liebevolle und lobende Kommentare dazu schreiben.

Michael Defrancesco Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net