Archivierter Artikel vom 06.06.2011, 02:03 Uhr

Liveticker zum Nachlesen: der Sonntag

Liveticker zum Nachlesen: der Sonntag

++20:12 · Das war es dann für heute auch mit dem Ticker. Aus technischen und organisatorischen Gründen geht es nur noch per Twitter weiter unter www.twitter.com/rzkultur. Auch da viel Spaß. Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß, ich hoffe, ihr auch. Bis nächstes Jahr. (mkn)

++20:09 · Volbeat vorbei. Waren etwas anders als Coldplay gestern – aber geregnet hat es auch. Apropos Coldplay, da hab ich noch einen Nachtrag. Der Auftritt war schon überwältigend, Kollege Tim ganz gerührt. Und irgendwann frag ich noch so: „Sag mal weinst Du, oder ist das der Regen, der von deiner Nasenspitze tropft?“ Aber Tim sagte, er hätte nur was ins Auge bekommen. (mkn)

++19:42 · Lustige Situation gerade: Hier prallen die Naturgewalten aufeinander. Links zieht ein Sturm auf, rechts bollern Volbeat. (mkn)

++19:31 · Bei Volbeat hängen kleine Boxhandschuhe am Mikrofonständer. Das Gesamtbild der Band ist einfach stimmig bis ins letzte Detail. (mkn)

++19:28 · Hier geht es zu unserem Samstags-Ringticker-Text http://www.rhein-zeitung.de/magazin/rar-2011_artikel,-Liveticker-zum-Nachlesen-der-Samstag-_arid,258456.html

++19:26 · Volbeat. Mehr muss man im Augenblick zur Centerstage kaum sagen. Volbeat. Mehr Rock'n'Roll geht nicht. (mkn)

++19:26 · Und dann kam der Regen: Wie die Ringrocker den Gewitterschutt bei Coldplay erlebt haben, erzählen sie im Video von unserer Reporterin Katharina Dielenhein unter http://bcove.me/ke7w10ql

++19:25 · Und jetzt noch zwei Videos oben drauf: Die Bilanz des DRK – Sonnenbrände und kleinere Blessuren http://bcove.me/l9wxknx7

++19:24 · Hier die Bilder zur Nachricht, dass Die Toten Hosen 2012 ihr 30. Bandjubiläum als Rock-am-Ring-Headliner feiern werden. http://www.rhein-zeitung.de/fotos/rock-am-ring-2011_costart,1_mmid,8058.html#pic

++19:23 · Jetzt noch ein paar Links zu unseren topmodischen Ring-Produkten. Fotos von Millencollin zum Beispiel: http://www.rhein-zeitung.de/fotos/rock-am-ring-2011_costart,1_mmid,8056.html#pic Übrigens: Wer darauf den Fotografen findet, der hat aber mal ganz genau hingeschaut.

++19:22 · Langsam kommt der Abend. Volbeat krachen auf der Centerstage schon sehr ordentlich. Ich war eben bei Alter Bridge an der Alternastage – massive Musik mit Metalgitter und Alternative-Melodik. Stark. (tim)

++18:28 · Avanged Sevenfold brennen auf der Bühne das ganz große Feuerwerk ab: brennende Kulissen, rostige Friedhofstore, gemauerte Steinsäulen. Das ist Headliner würdig. Aber auch davor ist der Unterhaltungswert gigantisch: da rast der Weihnachtsmann durch den Circle Pit, da werden nackte (Gummi-)Frauen durch die Luft gewirbelt und unter größtem Körpereinsatz gefeiert. Fazit – Neuer Spielstand: Avanged Sevenfold 1 – Publikum 1. Remis, aber nicht schiedlich friedlich. (mkn)

++18:08 · So, genug PK, genug Hosen-Vorfreude – wieder raus auf den Ring. Auf der Center spielen Avenged Sevenfold. Und es brennt die Bühne, im wahrsten Sinne des Wortes. Hinten lodern die Flammen, vorne Brettern die Gitarren. So muss das aussehen. (mkn)

++17:48 · „Für eine gelungene Geburtstagsfete sind ein paar Voraussetzungen unabdingbar: Sorgfältige Auswahl der Gäste, tolerante Nachbran und eine geeignete Partylocation. Somit liegt es nahe, die ofizielle Party zu unserem 30-jährigen Bestehen bei Rock am Ring und Rock im Park zu abzuhalten, denn irgendwie ist das unser Wohnzimmer. Wenn da mal einer auf den Teppich kotzt, ist das nicht so schlimm“, lassen die Hosen verlautbaren. (mkn)

++17:45 · Es wird der sechste Auftritt der Hosen bei Rock am Ring sein – hoffentlich diesmal wieder einer ohne Gips. (mkn)

++17:42 · Vor den Hosen am Pressetisch bildet sich die obligatorische Traube aus Fotografen. Rückfragen gibt es keine mehr, dafür jetzt schon große Vorfreude!!! (mkn)

++17:41 · Anlass ist der 30. Geburtstag der Hosen. Und Marek Lieberberg fordert, dass die Jungs endlich mal „Miete zahlen“ in Form eines Auftritts. Schließlich würden die jedes Jahr hier rumhängen und Schampus saufen. (mkn)

++17:39 · Marek Lieberberg lässt die Bombe platzen: Nächstes Jahr spielen Die Toten Hosen bei Rock am Ring als Headliner. Campino und Co kommen auf die Bühne.

++17:35 · Ganz wichtig ist Marek Lieberberg, dass auf dem Gelände nichts Schlimmes passiert ist. Das war für ihn das Entscheidende – auch nach den Eindrücken der Love Parade. Dafür war er persönlich an der Einlasskontrolle im Einsatz und hat selbst mit Besuchern diskutiert. (mkn)

++17:33 · Marek Lieberberg ergänzt, dass es keinen Grund zum Klagen gibt, schließlich fehlten nur ganz wenig Tickets zum Ausverkauf. Und: Das nächstgrößere Festival in Deutschland verkauft rund 25000 Tickets weniger. Rock am Ring bleibt herausragend. (mkn)

++17:31 · André Lieberberg ist nicht enttäuscht, dass Rock am Ring nicht ausverkauft ist, sagt er. Er freut sich eher darüber, dass er das Gefühl hat, eine neue Publikumsgruppe dazugewonnen zu haben. Ihm geht es darum, das Festival weiter zu etablieren. Er glaubt, dass rund ein Drittel wegen Rock am Ring kommt – und nicht wegen spezieller Bands.

++17:29 · Eine zweite Nachfrage geht in Richtung Alter des Publikums. Ob das Programm sich bald schwerpunktmäßig auf eine jüngere Zielgruppe ausrichten will? Das wird nicht bewusst geschehen, sagt André Lieberberg. (mkn)

++17:27 · Jetzt starten die Nachfragen: die erste bezieht sich aufs Programm. Ob es künftig wieder mehr Rock gibt – oder ob es poppiger wird. Antwort: Der Schwerpunkt bleibt auf harter Rockmusik, die Gestaltung baut sich um die Top-Acts auf. Sprich: Bei poppigeren Headlinern wird es auf der Alterna laut, bei lauten Headlinern wird es auf der Altena poppiger. (mkn)

++17:24 · Marek Lieberberg spricht über Aufbau und Gelände. Die Alternastage ist mittlerweile aus seiner Sicht mit zwei großen Leinwänden und einem starken Line-Up eine zweite, gleichwertige Bühne. Das kann man nur unterstreichen: Früher gab es die gute und die nicht so gute Bühne. Heute gibt es die große Bühne links und die riesige Bühne rechts. (mkn)

++17:20 · Natürlich ist es noch nicht vorbei. André Lieberbegr freut sich auch auf den heutigen Abschlussabend: „Der bietet mit Volbeat, den Beatsteaks und System Of A Down sicher auch was für die klassischen Ringrocker.“ Das kann man sicher so stehen lassen. (mkn)

++17:17 · André Lieberberg zum Line-Up: Es gabe keine bewusste Entscheidung, am Samstag auf zwei „melodischere“ Headliner zu setzen (Coldplay, Söhne Mannheims). Besonders gefreut hat ihn die Begeisterung, die auch morgens um 2.30 Uhr noch bei Deadmau5 geherrscht hat. Und Mando Diao war für ihn ein absolutes Highlight. Ansonsten viel Lob für die Offenheit des Publikums, das André Lieberberg dieses Jahr etwas jünger vorkommt. (mkn)

++17:14 · Das DRK hatte rund 6000 Einsätze – die meisten davon wegen Sonnenbrand. Kein Wunder, so wie die Sonne hier am Freitag noch geschienen hat. (mkn)

++17:13 · Fazit der Polizei: Tragischer Tod auf der B258 am frühen Freitagmorgen, wo ein 21-Jähriger angefahren wurde. Ansonsten aber hervorragende Werte: 21 Verkehrsunfälle mit vier Leichtverletzten, das ist top. Ansonsten nur 5 Sachbeschädigungen und nur 10 Körperverletzungen. Das ist, wenn mehr als 80000 Menschen zusammenkommen, eine laut Polizei sehr, sehr geringe Zahl – die auch unter den Werten des Vorjahres liegen. Sorgen machen nur die vielen Diebstahlsdelikte, obwohl auch die rückläufig sind.(mkn)

++17:08 · Jetzt startet hier die ofizielle Abschluss-PK: Marek Lieberberg ist auf die Sekunde genau von Rock im Park eingeflogen – quer durch alle Gewitter. (mkn)

++17:06 · Millencolin sind fertig und haben einen ganz hervorragenden Auftritt abgeliefert: Das zehn Jahre alte Album Pennybridge Pioneers wurde in original Tracklist runtergespielt – ein Genuss für die zahlreichen „erfahrenen“ Fans im Publikum. Um allerdings mal mein ganz persönliches Leid zu klagen: Der Auftritt meiner Lieblingsband dieses Jahr ging komplett im Produktionsstress unter. Naja, wir sind ja nicht (nur) zum Spaß hier. (mkn)

++15:33 · So geht's am Ring: gerade erst da, schon gibt es ganz amtlich auf die geschundenen Ohren. Funeral for a friend bieten Hardcore statt Frühstückskaffee. Macht aber auch wach. (mkn)

++15:31 · Die langsam wachsende Menge vor der Centerstage lässt sich gerade die Bauchdecke akustisch piercen – Mastodon feuern Stahlsalven in Maschinengewehr-Heftigkeit ins Pubklikum. Metal zum Frühstück. Es tut gleichmäßg weh. (tim)

++15:02 · Hier kommt das Wetter-Update für heute: Gestern standen in der Übersicht ausschließlich Gewitterwolken, heute mischt sich nun doch die Sonne rein. Unsere Interpretation: Es hat gestern Abend heftigst geregnet, dass sorgt heute aber für Entlastung. Es wird wieder regnen, aber nicht so schlimm wie befürchtet. Und am Abend könnte es sogar trocken bleiben.

++14:50 · Und jetzt, für alle Fotogucker: Jens Webers traumhafte Coldplay-Fotos findet Ihr unter http://www.rhein-zeitung.de/fotos/rock-am-ring-2011_costart,1_mmid,8040.html#pic

++14:49 · Hab eben mit Polizei-Pressesprecher Lars Brummer telefoniert. Sein Wochenendfazit fällt zufrieden aus: „Das war alles in allem wieder eine friedliche Geschichte. Wir sind sehr zufrieden. Alles in allem registrierten wir bis jetzt zehn Körperverletzungen, fünf Sachbeschädigungen, 85 Diebstähle aus Zelten und 21 Verkehrsunfälle. Bei einem davon ist leider ein 21-Jähriger ums Leben gekommen. Bei den anderen Unfällen wurden nur vier Personen leicht verletzt. Auch bei den Betäubungsmitteln hatten wir keine besonderen Vorkommnisse. Das war alles im Bereich des Eigenkonsums, im Grunde keine harten Sachen. Die Festivalbesucher sind sehr ausgelassen, die Stimmung ist super. Natürlich sind letzte Nacht alle sehr nass geworden. Unsere Kollegen auch... Aber auch durch das Gewitter hatten wir keine besondere Einsatzlage.“ (tim)

++14:43 · Mit Kids In Glass Houses hat das Programm auf der Centerstage begonnen: Lederjacken-Rock zwischen Punk, Indie und Alternative. Publikum schlendert langsam in die vordere Zone und lässt sich bereitwillig animieren. Regen? Wer redet hier von Regen? (tim)

++14:04 · Die Kollegen Andreas und Katharina sind zurück von ihrem Zeltplatz-Ausflug: Die Stimmung ist entspannt, es gibt kaum Schlamm, der Eifelboden hat alles aufgesaugt, was da gestern runterkam. Die Leute sind zwar alle nass geworden, manche mussten Auslauflöcher in ihre überfluteten Zelte schneiden. Aber ansonsten alles in Ordnung. (tim)

++13:35 · Einen wunderschönen guten Morgen von Rock am Ring! Die Sonne scheint – und das grenzt doch fast an ein Wunder, wenn man noch die apokalyptischen Gewitterschauer von der letzten Nacht im Sinn hat. Auf den Straßen stehen schon viele Ringrocker auf gepackten Taschen – die Autos werden beladen, dann geht es rauf aufs Festivalgelände. Das Festival hat diese einzigartige Regennacht ganz gut überstanden – einige Zelte sind abgesoffen, doch der Eifelboden kann mehr Regen vertragen, als man gemeinhin denkt. So richtig schlimm schlammig ist es gar nicht. Vielleicht darf man diesen Scherz heute machen: Rock am Ring hat sich gewaschen. Später mehr. Viel Spaß heute. (tim)