Archivierter Artikel vom 17.09.2012, 09:54 Uhr

App des Monats September: Ein Planetarium zum Mitnehmen

Dass es jetzt im Herbst wieder früher dunkel wird, hat für manche Hobbys auch Vorteile – zum Beispiel beim Sternegucken. Für das iPhone gibt es einige Apps, die Hobbyastronomen helfen, Sternbilder und Planeten zu finden. Eine der besten ist Star Walk.

Himmel live in 3D: Die Grundanwendung von Star Walk ist einfach: Egal, wo der Nutzer gerade in den Himmel schaut, er hält das iPhone einfach in Blickrichtung und bekommt die Planeten, Sterne und Satelliten, die er gerade sieht, auf dem Display angezeigt. Eine Internetverbindung ist dafür nicht erforderlich. Besonders schön ist die 3-D-Darstellung der Sternbilder. Hat der Beobachter dann ein Sternbild wie Pegasus entdeckt, kann er mit zwei Fingern heranzoomen und die Namen der einzelnen Sterne sehen. Die App zeigt aber nicht nur tatsächlich sichtbare Objekte an, sondern die Sternenkonstellation rund um den Erdball. Der Anwender kann also auch sehen, wie weit die Sonne schon untergegangen ist. Der Horizont ist zur Orientierung farblich abgegrenzt. Natürlich funktioniert die App auch bei Tageslicht.

Lexikon und News inklusive: Klickt man den hellen Stern im Sternbild Pegasus an, werden die Informationen und Daten dazu angezeigt, ohne die App zu verlassen: Der Stern heißt Scheat (Arabisch für Bein) und ist 196 Lichtjahre entfernt. Ein Kalender zeigt astronomische Ereignisse wie Sternschnuppenregen im Voraus an.

Wo ist die ISS? Mit der Suchfunktion lassen sich Objekte schnell finden. Gibt der Nutzer „ISS“ ein, führt ihn ein Pfeil an die Stelle, wo sich die Raumstation befindet.

Zeitmaschine: Über eine Scroll-Funktion kann man die „Zeitmaschine“ anwerfen. Dann geht der Lauf der Sterne wie in einem Planetarium vor oder zurück.

Manko: Für viele Funktionen wie die „Zeitmaschine“ ist das iPhone-Display eigentlich zu klein. Zwar läuft die App auch auf dem iPad, aber eine speziell darauf zugeschnittene Version kostet extra.

Preis: Star Walk kostet 2,39 Euro im iTunes-Store, fürs iPad 3,99 Euro. Sie wird mit viereinhalb von fünf Sternen bewertet.

Alternative für Android: Eine vergleichbare App für Android-Handys heißt „Sky Map“. Bei „Astrophone“ werden nicht die Sternbilder gezeigt, auf die der Nutzer sein Smartphone richtet, sondern ein plattes Bild, das sich um 15 oder 90 Grad drehen lässt. Auch Infos zu den Sternen gibt es keine.

Von unserem Redakteur Andreas Jöckel

  • Eine App (von Application, dem englischen Wort für Anwendung) ist ein Programm für Smartphones oder Tablet-Computer. Die Vielfalt der Programme reicht von kleinen Helferlein bis hin zu Spielen mit Suchtpotenzial. Unsere Redakteure Katharina Dielenhein und Andreas Jöckel testen monatlich Apps für iPhone und Android im Wechsel und stellen sie auf dieser Seite vor.