Archivierter Artikel vom 19.11.2012, 21:46 Uhr

App des Monats November: Das Display als kleines Kunstwerk

Kreative Menschen sind den Anblick ihres iPhones oder iPads schnell leid. Sie wollen Hintergrund und Oberfläche selbst gestalten und das Design von Zeit zu Zeit wechseln. Als Helfer empfehlenswert ist dazu die Kombination zweier Apps: Mit „Pimp Your Screen“ („Motz deinen Bildschirm auf“) lässt sich die Oberfläche designen. Mit „App Icons“ können Symbole für die einzelnen Anwendungen gebaut werden.

Foto: honorarfrei

Kreative Menschen sind den Anblick ihres iPhones oder iPads schnell leid. Sie wollen Hintergrund und Oberfläche selbst gestalten und das Design von Zeit zu Zeit wechseln.

Als Helfer empfehlenswert ist dazu die Kombination zweier Apps: Mit „Pimp Your Screen“ („Motz deinen Bildschirm auf“) lässt sich die Oberfläche designen. Mit „App Icons“ können Symbole für die einzelnen Anwendungen gebaut werden.

Aufräumen: Fürs Aufpolieren des mobilen Endgeräts bietet „Pimp Your Screen“ eine große Auswahl an virtuellen Regalbrettern, auf denen die Apps platziert werden. Die Stilrichtungen reichen von rustikal bis zu neonfarbenen 3-D-Elementen. Wer lieber alles im Kühlschrank unterbringen oder auf einer Schokoladentafel einfügen möchte – auch kein Problem.

Dekorieren: Den Apps kann ein zum Stil oder zur Jahreszeit passender Rahmen verpasst werden. Auch hierzu bieten die Entwickler unzählige Motive an: von klaren Linien über Schneeflocken oder kitschigen Weihnachtsschmuck bis zu Sommerblumen.

Überblick behalten: Um beim ersten Umbau den Überblick nicht zu verlieren, schlägt die App bereits einige passende Kombinationen in verschiedenen Kategorien vor: Abstrakt, Zeichentrick, Urlaub/Jahreszeit und Science-Fiction. Für kleines Geld können weitere Sammlungen heruntergeladen werden: Natur, Sport und Tiere.

Marke Eigenbau: Das Beste an der App sind allerdings der „Home Screen Maker“ und der „Lock Screen Maker“. Damit kann der Anwender nicht nur die mitgelieferten Motive kombinieren, sondern auch eigene Fotos verwenden und so seinen mobilen Begleiter zu einem kleinen Kunstwerk machen. Dann wird zum Beispiel der Wasserfall hinter der Kalender- und Datumsanzeige in einem zerplatzten Wassertropfen zum Hingucker.

Individuelle Details: Die ideale Ergänzung ist „App Icons“. Mit wenigen Klicks lassen sich damit eigene Symbolbilder aus Fotos oder Grafiken für die Lieblingsanwendungen erstellen und betexten.

Manko: Leider ist zum Austausch der Hintergrundbilder und Icons ein Umweg über die Einstellungen nötig. Das wird aber erklärt. Einige Motive funktionieren nur als Hoch- oder Querformat. Die Anwendungen gibt es beide nur in Englisch.

Preis: „Pimp Your Screen“ und „App Icon“ kosten jeweils 89 Cent im iTunes-Store.

Alternative für Android: Bei vielen Android-Geräten ist eine derartige Anwendung nicht notwendig. Den Hintergrund verändern und Apps auf dem Bildschirm gestalten zu können, ist ohnehin möglich.

  • Eine App (von Application, dem englischen Wort für Anwendung) ist ein Programm für Smartphones oder Tablet-Computer. Die Vielfalt der Programme reicht von kleinen Helferlein bis hin zu Spielen mit Suchtpotenzial. Unsere Redakteure Katharina Dielenhein und Andreas Jöckel testen monatlich Apps für iPhone und Android im Wechsel und stellen sie vor.