Anzeige

Der Immobilienmarkt unter der Lupe – Der Weg zur Traumimmobilie (Teil 5)

Wer in und um Koblenz seine Immobilie veräußern möchte oder sich auf der Suche nach einem neuen Zuhause befindet, der ist bei Florian Bender gut aufgehoben. Der Diplom-Immobilienwirt (DIA) ist Geschäftsstelleninhaber der VON POLL IMMOBILIEN-Shops in Koblenz und Montabaur und berät mit seinem Team Eigentümer und Suchkunden kompetent vom Erstgespräch bis zum Vertragsabschluss. Er stammt aus der Region und ist seit über zwölf Jahren vor Ort in der Branche tätig. Als ausgesprochener Kenner der Marktlage für Wohnimmobilien in Koblenz und Umgebung erläutert er in dieser Ausgabe die aktuelle Situation.

Lesezeit: 5 Minuten

Herr Bender, vorab möchte ich Ihnen gratulieren, Ihr Shop wurde durch die Zeitschrift Capital mit fünf Sternen ausgezeichnet? Was bedeutet diese Auszeichnung für Sie?

Darauf sind wir sehr stolz. Vor allem da mein Büro als einziges Maklerunternehmen in Koblenz und Umgebung vom Capital Makler-Kompass mit dieser Top-Note bewertet wurde. Ich danke meinem Team, das maßgeblich zu diesem Ergebnis beigetragen hat. Das Resultat ist für mich aber auch ein Vertrauensbeweis unserer Kunden. Wir freuen uns, dass wir so viele von ihnen glücklich machen konnten und sie auf ihrem Weg ins neue Zuhause oder in ihren neuen Lebensabschnitt begleiten durften. Das ist auch für die Zukunft unser Ziel.

von Poll Immobilien
Foto: von Poll Immobilien

Wie sehen Sie die Preisentwicklung für Wohnimmobilien in unserer Umgebung?

Die Preise sind in den letzten Jahren stark gestiegen, vor allem in den guten und sehr guten Lagen. Meiner Meinung nach sind die positiven Entwicklungen und Geschehnisse in der Region, wie zum Beispiel die Veranstaltung der BUGA vor einigen Jahren, mit verantwortlich für die gestiegene Popularität des Standorts. Des Weiteren haben die niedrigen Zinsen die Nachfrage befeuert und die zusätzlich gesunkene Anzahl der Verkäufer und damit der Angebote auf dem Markt hat dafür gesorgt, dass die einzelne Immobilie sich verteuerte. Für dieses und das kommende Jahr sage ich eher Preisstabilität voraus, in den Top-Lagen ggf. leichte Preissteigerungen. Käufer wägen aktuell die Angebote genau ab und sind nicht bereit, jeden Preis zu zahlen.

Gibt es besonders begehrte Stadtteile?

Zu den Premiumlagen gehören vor allem das Oberwerth sowie die weiteren Blick- und Wasserlagen an Rhein und Mosel. Starke Nachfrage herrscht aber an fast allen Orten. Als besonders beliebt würde ich noch das Trendquartier Südliche Vorstadt oder die Karthause nennen. Aber auch Metternich oder Güls gehören zu den stark gefragten Lagen. Wohnen mit Flussblick ist nicht nur in Koblenz beliebt, sondern ein bundesweiter Trend, wie auch meine Kollegen beobachten. Da die einzelnen Quartiere nicht homogen sind, muss man auch immer auf die Mikrolagen in den jeweiligen Stadtteilen schauen. Gerne stehen wir unseren Suchkunden mit unserer detaillierten Marktkenntnis zur Verfügung.

von Poll Immobilien
Foto: von Poll Immobilien

Können Sie Preisbeispiele für die aufgeführten Lagen geben?

Da jede Immobilie für sich im Detail bewertet werden muss und sehr viele Faktoren eine Rolle spielen, tue ich mich etwas schwer mit pauschalen Preisangaben. Gerne biete ich jedoch jedem interessierten Eigentümer individuell eine kostenfreie und unverbindliche aktuelle Marktpreiseinschätzung seiner Immobilie durch mein Team und mich an. Um Ihnen aber einen Korridor zu nennen: Wir registrierten 2018 Transaktionspreise für ein Ein- oder Zweifamilienhaus zwischen 360 000 und 720 000 Euro, je nach Mikrolage und Ausstattung. Im Premiumbereich wechselten solche Immobilien zu Preisen zwischen 490 000 und bis zu 1,5 Millionen Euro den Eigentümer. Für Eigentumswohnungen zahlten Käufer in mittleren Lagen zwischen 1800 und 2400 Euro und in den Top-Lagen 2500 bis 4000 Euro pro Quadratmeter.

Wie sehen Sie die Zukunft des regionalen Immobilienmarktes?

Positiv, da sich meiner Ansicht nach sowohl die Linie der Zinspolitik als auch der Zuzug und somit die Trends der letzten Jahre fortsetzen werden. Viele Menschen möchten heute die Vorteile eines urbanen Umfeldes nicht mehr missen: Der Arbeitsplatz liegt nah, Geschäfte, Ärzte, Restaurants sind schnell zu erreichen, ebenso Schulen, Kindergärten, Kinos und Theater. Mit der steigenden Einwohnerzahl, aber auch dem Trend zu kleineren Haushalten, wird die Nachfrage nach Wohnraum weiter steigen. Von daher benötigen wir dringend weitere Bauprojekte und vor allem gute Konzepte für eine Nachverdichtung und Modernisierungen des Bestandes.

von Poll Immobilien
Foto: von Poll Immobilien

Auch wenn der Markt eng ist – Immobilien werden immer verkauft. Welches sind aus Ihrer Sicht die Hauptgründe?

Oft sind es familiäre Situationen, die zu einem Verkauf führen. Die Kinder gehen aus dem Haus und man möchte sich verkleinern. Im Rentenalter entschließen sich viele, in altersgerechtere Wohnformen zu ziehen, besonders wenn die eigene Immobilie nicht barrierefrei geschnitten ist und das Treppensteigen immer schwerer fällt. Auch die Pflege des Gartens kann nach vielen Jahren der Freude zur Last werden. Dann gibt es natürlich Anlässe wie eine Scheidung oder auch Erbfälle oder ein beruflicher Ortswechsel steht an. Sie sehen – Gründe gibt es viele. Wir stehen gern zur Seite, wenn es um die rechtzeitige Beratung in solchen Fällen geht.

Ein häufiger Grund, seinen Immobilienverkauf hinauszuzögern, ist die Frage: Was mache ich jetzt mit dem Geld? Bei der Bank gibt es schließlich ja nahezu keine Zinsen.

Dies ist tatsächlich ein Punkt, den wir häufig im Gespräch mit unseren Eigentümern hören. Viele Kunden kennen oder vertrauen nur den Produkten ihrer Bank oder ihrer Versicherungen. Dies sind häufig das renditeschwache Tagesgeldkonto oder unflexible und abschlussteure, fondgebundene Verträge mit langer Laufzeit. Eine Alternative wären nur risikohöhere Aktiengeschäfte, mit denen sich viele Kunden aber nicht auskennen oder mit denen sie schon einmal schlechte Erfahrungen gesammelt haben. VON POLL FINANCE, unsere Sparte für Baufinanzierung, Absicherung und Investment, arbeitet bei diesem Thema mit Solidvest, einer Marke der Dr. Jens Erhard Kapital AG als Vermögensverwalter, zusammen. Mit mehr als 45 Jahren Erfahrung und zwölf Milliarden Euro verwaltetem Volumen verfügt die DJE Kapital AG über eine erstklassige Expertise.

Was zeichnet die Vermögensverwaltung bei Solidvest aus?

Sie bietet vor allem eine moderne Lösung ohne teure Ausgabeaufschläge oder lange Laufzeiten. Hier können Sie ein professionell gemanagtes Investment in Aktien und Anleihen tätigen, ohne sich selbst am Markt auskennen zu müssen oder regelmäßig Ihr Portfolio anzupassen. Sie können jederzeit über eine App sehen, wo und wie Sie investiert haben und stets flexibel auf Ihr Geld zugreifen. Ich darf hier verraten, dass mein eigenes Portfolio sich seit Depoteröffnung als äußerst profitabel erwiesen hat. Interessierten Kunden gebe ich dazu gerne nähere Erläuterungen. Schon ab 10 000 Euro können Sie bei VON POLL FINANCE von dieser Kooperation profitieren.

Unsere Serie

Foto: von Poll Immobilien

von Poll Immobilien GmbH
Casinostraße 3-5
56068 Koblenz
Telefon: 0261/97 36 90 70

Alleestraße 35
56410 Montabaur
Telefon: 02602/839 06 80