40.000
Aus unserem Archiv

Zwei weitere Siege: TVB Nassau nähert sich dem Titel mit großen Schritten

Kein Teaser vorhanden

TTC Wirges – TVB Nassau 2:9. Ein hartes Stück Arbeit hatte Trainer Erwin Gabel in Wirges erwartet. Doch es ging glatter als erwartet. Mit 9:2 besiegte der TVB Nassau im Derby den TTC Wirges. "Das Spiel begann etwas holprig", meinte auch Nassaus Coach Erwin Gabel. Zdenek Zaspal und Niko Unterlöhner zwangen das Spitzendoppel Batej Urbanek/Michal Mara in den fünften Satz, verloren dann aber unglücklich. Während Nassaus sich Topduo Christian Schanne/Michal Vavra klar durchsetzte, hatten Markus Beckmann/Dominik Remy alle Mühe, das Jugenddoppel Christian Güll/Tim Weiß zu besiegen. Der Zwischenstand in Satz fünf war noch 8:8. "Mein Gedanke war: Das kann ja noch schön werden", erinnerte sich Erwin Gabel. Doch mit den beiden Fünf-Satz-Matches in den Eingangsdoppeln waren alle Spiele über fünf Sätze gespielt: Alle anderen Partien wurden früher entschieden.

Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an, beim TVB spielte Niko Unterlöhner, der sich mit Jan Herschel – beide sind noch Jugendliche – abwechselt. Die Wirgeser hatten mit Tim Weiß und Christian Güll ebenfalls zwei Jugendliche im Einsatz. "In ihren ersten Einzeln zeigten Michal Vavra gegen Mara und Christian Schanne und Urbanek, wer Meister werden will. Beide gewannen in taktisch clever geführten Spielen und brachten uns so auf die Siegerstraße", zog TVB-Trainer Gabel zufrieden Bilanz.

Den härtesten Widerstand auf Wirgeser Seite zeigte noch Spitzenspieler Matej Urbanek, der sowohl Christian Schanne als auch Michal Vavra vier Sätze abtrotzte. Lediglich Niko Unterlöhner musste Christian Güll, einem der Hoffnungsträger des Tischtennis-Verbandes Rheinland, gratulieren. Wobei, so sah es jedenfalls Nassaus Coach Erwin Gabel, ein 0:3 nicht unbedingt notwendig gewesen wäre.

TVB Nassau – RSV Klein-Winternheim 9:5. Mit einer 9:5-Empfehlung vom Vortag aus Weitefeld kamen die Rheinhessen an die Lahn. Doch das Team um Michal Vavra entzauberte die Gäste, die sich noch Hoffnungen auf Platz zwei machen. Einen rabenschwarzen Tag hatte Zdenek Zaspal erwischt. Nach der Doppelniederlage musste er beide Spiele im fünften Satz abgeben. "Er wollte alles besonders gut machen – und hat beide Spiele vergeigt", kommentierte Trainer Erwin Gabel die Leistung. Michal Vavra und Christian Schanne boten Top-Leistungen, aber auch Dominik Remy spielte sehr stark und holte durch seinen Fünf-Satz-Erfolg gegen den Nachwuchsmann Nicolas Brusenbauch den Siegpunkt für Nassau.

"Insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung, die uns der Meisterschaft einen guten Schritt näherbringt", meinte Erwin Gabel zu dem Erfolg auf eigenen Tischen. Bereits mit Siegen gegen Mainz 05 II und Maischeid in den nächsten beiden Spielen kann der TVB vorzeitig die Meisterschaft für sich entscheiden.

Von unserem Mitarbeiter Jürgen Linkenbach

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!