Archivierter Artikel vom 04.04.2011, 16:07 Uhr
Plus
Maifeld

Zukunftsdiplom vermittelt Wissen

25 Jungen und Mädchen aus der Maifeldregion machten im Ratssaal der Verbandsgemeindeverwaltung „große Politik“. In der Auftaktveranstaltung zum „Maifelder Zukunftsdiplom“ setzten sich die acht bis 12-jährigen mit den verschiedenen Staats- und Regierungsformen auseinander, um dann – gewissermaßen in einem Praxistest – Parteien zu gründen, Wahlplakate zu entwerfen und schließlich einen Rat und einen Bürgermeister zu wählen. Die beiden Jugendkoordinatoren der Verbandsgemeinde, Marc Battenfeld und Diane Junglas, vielen als „Ju+X-Team“ bekannt, forderten die Teilnehmer zunächst auf, Parteien zu gründen und deren Programm auf einem Plakat bekannt zu geben. Die Sorge um die Umwelt schien allen Gruppen ein großes Anliegen zu sein. Der Atomkraft wurde total abgeschworen und stattdessen saubere Energie verlangt und das Sparen von Strom versprochen. Auch die Armen in der Welt sollten mehr Hilfe erfahren. Erst an dritter Stelle rangierten die persönlichen Bedürfnisse der Kinder. Da reichte die Palette der Forderungen vom Kino über das Schwimmbad bis hin zur Kartbahn. Auch eine Woche längere Osterferien war einer Gruppe wichtig. Die Sprecher der einzelnen Parteien mussten ihr Wahlprogramm vor versammelter Mannschaft vertreten. Sechs Kandidaten bestimmten die Teilnehmer für einen Kinderrat und wählten anschließend in geheimer Wahl einen Bürgermeister. Hier fiel die Wahl auf eine junge Dame. Auf der Tagesordnung der daraufhin anberaumten Sitzung stand die Frage, ob auf dem Maifeld eine Schuluniform eingeführt werden soll. Alle anwesenden Kinder waren dagegen. Stadtbürgermeister Maximilian Mumm, der zusammen mit Bürgermeister Günter Schnitzler die Veranstaltung begleitete, erzählte den wissensdurstigen Kindern, welches seine Aufgaben als Bürgermeister sind und wie er diese zu erledigen hat.Das Maifelder Zukunftsdiplom ist eine außerschulische Veranstaltungsreihe für Kinder und umfasst mehr als 40 Workshops zu 14 Themengebieten. Dazu zählen etwa EDV, Geschichte, Soziales, Sport und Abenteuer, Kunst, Technik, Handel und Geld, Ernährung und Gesundheit, Handwerk, Politik, Forschung, Umwelt. Die Veranstaltungen finden in der Zeit zwischen dem 1. April und dem 27. August statt. Einige der Veranstaltungen, beispielsweise „Leben auf dem Bauernhof“ am 9. April, sind bereits ausgebucht. Alle Workshops sind kostenfrei. Nach dem Besuch von fünf Workshops erhalten die Teilnehmer auf der Abschlussveranstaltung am 27. August das Maifelder Zukunftsdiplom. Nähere Infos unter www.jux-maifeld.de.

Lesezeit: 3 Minuten