Archivierter Artikel vom 02.06.2010, 15:45 Uhr
Neuwied

Zukunft des Tierheims ungewiss

Tierschutz ist harte Arbeit: Geschundene Kreaturen vor ihren Peinigern retten, jede Menge Zeit investieren: Und vor allem: Spenden sammeln. Will das in Neuwied noch einer machen?

Der 19. Juni könnte für den Tierschutz in Stadt und Kreis zum Schicksalstag werden. Denn an diesem Samstag treffen sich die Mitglieder des Neuwieder Tierschutzvereins und wählen einen neuen Vorstand. Bereits im November 2009 sind Kassenwartin Katja Kullmann und Schriftführerin Rita Pilopp zurückgetreten. Nun stellen der Vorsitzende Joachim Schanz, Vertreterin Edith Muscheid und Geschäftsführer Hans-Jörg Habel ihre Posten zur Verfügung. Auf den neuen Vorstand kommen große Aufgaben zu. Denn noch immer ist der Verein, der das Tierheim Ludwigshof in Segendorf betreibt, in bedrohlicher finanzieller Schieflage.

Mehr dazu lesen Sie in der Freitagsausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung.