Archivierter Artikel vom 30.05.2016, 15:45 Uhr
Plus

Zeitgeist frisst Romantik auf: Marco Rosbach über längst vergessene Traditionen im Fußball

Es muss etwa zwei Jahrzehnte her sein, als es sie noch gab: die Fußball-Romantik des letzten Spieltags. Das Handy war schon erfunden, aber weder allgemeines Kulturgut noch an den Händen seiner Nutzer festgewachsen. Warum hätte es auch, erfüllte ein Handy doch vorrangig den Zweck, damit zu telefonieren oder sich in einem Moment höchster Langeweile einem Spiel zu widmen, bei dem dunkelgraue Punkte auf grünlichem Hintergrund zu einer Schlange wuchsen, die sich irgendwann selbst in den Leib oder gar den Hintern biss.

Lesezeit: 1 Minuten