Archivierter Artikel vom 19.03.2013, 10:06 Uhr
Plus

Wunschziel: Medaille in der alten Heimat

Vorgestern Abend kurz vor Mitternacht ist William Harth in Tiflis gelandet. Gestern stand das Wiegen auf dem Programm, heute ab 13 Ortszeit beginnen die Freistilringer in der georgischen Hauptstadt mit den Kämpfen um die Europameisterschafts-Medaillen. Für den Halbschwergewichtler des Deutschen Mannschaftsmeisters ASV Mainz 88 ist diese EM nicht nur sportlich etwas Besonderes. Harth ist in Georgien aufgewachsen und hat das Land als 12-, 13-Jähriger verlassen. „Ich war seit acht Jahren nicht mehr dort“, sagte der 25-Jährige vorgestern kurz vor dem Abflug. „Ich bin gespannt, was sich alles verändert hat.“

Lesezeit: 3 Minuten