Plus

WM-Kolumne: Ohne Maß und Mitte

Lesezeit: 1 Minute

Zum Glück ist am Montag dann doch die Sonne aufgegangen. Und am Dienstag und heute auch, selbst wenn die Wolken der vergangenen Tage zur allgemeinen Stimmungslage passen.

Keine Spur von Sommermärchen mit Sonne und kollektiver Glückseligkeit, stattdessen Tristesse allenthalben. Mehr noch: Empörung macht sich breit, die Niederlage der DFB-Elf gegen Mexiko nimmt inzwischen die Ausmaße einer Staatskrise an. Da können sich die Unions-Politiker streiten, wie sie wollen, die Unzulänglichkeiten von Thomas Müller und all den anderen (Noch-)Weltmeistern ...