Archivierter Artikel vom 07.04.2015, 13:03 Uhr

Wissenswertes für Reisende

Mehr Informationen zu dieser Reise finden Sie hier.

Auch Potsdam hat ein (kleines) Brandenburger Tor. Es ist sogar älter als die Berliner Ausgabe und verbindet die Innenstadt mit dem Park Sanssouci.
Auch Potsdam hat ein (kleines) Brandenburger Tor. Es ist sogar älter als die Berliner Ausgabe und verbindet die Innenstadt mit dem Park Sanssouci.
Foto: Tina Paare

Anreise: Rheinsberg (Mark) und Brandenburg (Havel) als zu empfehlende Start- und Zielorte sind mit der Bahn zu erreichen. Für Gäste, die mit dem Pkw anreisen, stehen Parkplätze zur Verfügung.

Zielgruppe: Der Havelradweg ist dank der flachen Strecke für alle Altersklassen geeignet. Bewegung, Natur und Kultur – die Schwerpunkte können je nach Interessenslage gesetzt werden. Beste Reisezeit: Von April bis Oktober. Der Radweg ist auch im Hochsommer unproblematisch zu befahren, da viele Waldpassagen Schatten spenden und der Fahrtwind kühlt.

Empfehlung: Radreiseagenturen bieten eine Hotelauswahl mit Gepäckservice an. Bei ihnen können sich die Gäste auch Räder und E-Bikes leihen. Sie gewährleisten zudem einen Rücktransfer zum Auto.

Unser Autor hat in folgenden Hotels übernachtet: Schlosshotel Rheinsberg, Hofgut Liebenberg, Stadthotel Oranienburg,Hotel am Jägertor in Potsdam, Resort Schwielowsee und Sorat-Hotel Brandenburg. Die Reise wurde unterstützt von www.die-landpartie.de