Plus
Wiesbaden

Wiesbadener „Jesus“ richtet großen Schaden an

Der selbst ernannte Jesus von Wiesbaden hat auch die Litfaß-Säule an der Ecke Scharnhorst-/Yorckstraße mit Bibelsprüchen beschriftet.
Der selbst ernannte Jesus von Wiesbaden hat auch die Litfaß-Säule an der Ecke Scharnhorst-/Yorckstraße mit Bibelsprüchen beschriftet. Foto: Martin Weis

Seit Jahren ist vor ihm und seinem schwarzen Filzstift kein Plakat, keine Litfaßsäule, kein Sicherungskasten sicher: Jede freie Fläche schreibt Oliver D. mit Bibelzitaten voll. Immer in Großbuchstaben.

Lesezeit: 2 Minuten
Wiesbaden - Seit Jahren ist vor ihm und seinem schwarzen Filzstift kein Plakat, keine Litfaßsäule, kein Sicherungskasten sicher: Jede freie Fläche schreibt Oliver D. mit Bibelzitaten voll. Immer in Großbuchstaben. Belangt werden kann der 48-Jährige, der sich inzwischen "Jesus Christus" nennt, für seine biblischen Botschaften nicht. Obwohl es sich nach dem ...