Archivierter Artikel vom 18.05.2012, 16:57 Uhr
Plus

Wiederwahl nur bei Klärung mit dem FVR

Kein Teaser vorhanden

Aber nicht wegen interner Differenzen innerhalb der hiesigen Fußball-Funktionäre. Vielmehr wirkt der Disput mit dem Dachverband Fußballverband Rheinland (FVR) bezüglich des Namenssponsorings des Kreispokalwettbewerbs nachhaltig.

Jetzt hat sich Sachbearbeiter Bernd Schneider (Wissen) zu Wort gemeldet. Er hatte im Vorfeld unserer Berichterstattung erklärt, dass der gesamte Kreisvorstand in Neunkhausen zur Wiederwahl antreten würde.

Dies ist faktisch richtig, aber Schneider schränkt ein: „Wir treten nur an, wenn die Angelegenheit mit dem FVR in Sachen Bitburger und Krombacher aus der Welt ist. Ist das bis Neunkhausen nicht geklärt, dann wird vom bisherigen Kreisvorstand niemand mehr kandidieren.“

In den kommenden Tagen stehen in der Sache weitere Gespräche zwischen den Beteiligten an. Auch Vertreter des FVR-Vertragspartners, der Bitburger Brauerei, sollen kontaktiert werden. jv