Archivierter Artikel vom 12.03.2014, 18:55 Uhr
Plus
Westerburg

Weltmeister in Westerburg im Zwiegespräch

Beim „17. Sport-Koch-Jugendcup“ in Westerburg (wir berichteten) traten zwei Weltmeister auf: Horst Eckel (links), Titelgewinner von 1954 und „Held von Bern“, erklärte als „Trainer“ der Toto-Lotto-Mannschaft: „Die wissen selbst, wie sie zu spielen haben. Mir geht es altersgemäß gut, und ich unterstütze immer gerne Projekte wie die Kinderkrebshilfe.“ Wolfgang Overath lobte ebenfalls die Veranstaltung: „Es macht einfach Spaß, mit den alten Kollegen hier Fußball zu spielen und Hilfsbedürftige zu unterstützen.“ Und mit dem Blick auf die anstehende WM erklärte der Weltmeister von 1974: „Unsere Nationalmannschaft kommt in Brasilien ins Endspiel.“ Foto: Thomas Oesterreich