Archivierter Artikel vom 18.01.2018, 16:44 Uhr
Plus
Berchtesgaden

Weltcup-Finale am Königssee: Jacqueline Lölling greift wieder nach der Kristallkugel

Jens Müller, der Skeleton-Bundestrainer, neigt nicht zu blumigen Formulierungen. Und so stellt er vor dem letzten Weltcuprennen der Saison mit Blick auf die Gesamtwertung gewohnt sachlich fest: „Jacqueline Lölling ist in der besten Position, diese zum zweiten Mal zu gewinnen.“ Was sich hinter der nüchternen Aussage verbirgt, ist aus sportlicher Sicht eine wirkliche Hausnummer: Nach der bestmöglichen Vorsaison, in der die Brachbacherin von EM- und WM-Titel bis zur Kristallkugel der erfolgreichsten Pilotin des Winters alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gab, ist Jacqueline Lölling abermals das Maß der Dinge. Und das in einem Jahr, das in dem Rennen am bayerischen Königssee (Freitag, ab 9 Uhr) längst nicht seinen Höhepunkt findet. Schließlich stehen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang noch aus.

Lesezeit: 2 Minuten