40.000
  • Startseite
  • » Weingärtner warnt: "Es kann uns erwischen"
  • Aus unserem Archiv

    Weingärtner warnt: "Es kann uns erwischen"

    Kein Teaser vorhanden

    Die Situation der Waldalgesheimer ist verzwickt. Richtig schlecht hat das Weingärtner-Team auch dieses Mal nicht gespielt. Nach verschlafenem Auftakt und einem 0:1-Rückstand gehörte der Rest der ersten Hälfte den Gästen. Manuel Helmlinger drehte die Partie im Alleingang, zweimal traf er zur 2:1-Führung (24., 32.). Er hätte sogar das 3:1 vorbereiten können, verstolperte aber, statt auf Gürkan Satici durchzustecken. Philipp Schrimb feuerte das Leder zudem an die Latte. Statt beruhigend zu führen, gingen die Waldalgesheimer mit einem 2:2 in die Pause. Beim Gegentor zeigten sich die aktuellen Probleme: fehlende Erfahrung und individuelle Fehler. Maurice Fischer, der ansonsten gut spielte, schaute sich an, wie SVA-Keeper Philipp Selig einen Freistoß prächtig aus dem Eck fischte. Fischers Gegenspieler Davit Bakhtadze ging dem Leder dagegen nach und staubte ab (41.). Beim 2:3 konnte der SVA eine Situation an der Eckfahne nicht sauber klären. Beim daraus resultierenden Eckball standen die Innenverteidiger Felix Pauer und Christian Klöckner nicht eng genug beisammen. Zwischen beide mogelte sich Peter Oswald, der einköpfte (50.). Pauer hatte auch schon beim 0:1 (Oswald, 10.) böse gepatzt. "Da ist ihm der Ball beim Stoppen fünf Meter vom Fuß gesprungen", schimpfte Weingärtner. Er ergänzte: "Solche Fehler resultieren aus fehlender Reife. Mit 18, 19 Jahren passiert so etwas, mit 23, 24 nicht mehr."

    Die SVA-Spieler saßen nach der Partie enttäuscht in der Kabine. Weingärtner: "Die Jungs wollen. Deshalb kann ich auch keinem einen Vorwurf machen. Aber uns fehlen Erfahrung und damit Qualität. Deshalb sind wir derzeit nicht im Stande, über 90 Minuten Oberliga-Fußball anzubieten. Das ist eine ganz schwierige Situation, da wir noch sechs bis acht Punkte für den Klassenverbleib brauchen. Wir müssen den Hebel schnell umlegen, sonst kann es uns erwischen."

    Zwei Personalien sind zu erwähnen. Selig löste im SVA-Kasten wieder Lukas Schmitt ab. "Philipp hat sich im Training aufgedrängt. Er hat wohl verstanden, dass er wieder mehr tun muss", erläuterte Weingärtner, der natürlich auch auf die Unsicherheiten Schmitts in den zurückliegenden Partien reagierte. "Philip hat sehr gut gehalten. An ihm lag es nicht", lobte Weingärtner. Kurzfristig verzichten musste er auf Axel Neumann. Dem zuletzt überzeugenden Bad Sobernheimer war beim Aufwärmen schlecht geworden. olp

    Waldalgesheim: Selig – Fischer, Pauer, Klöckner, Cevirmeci – Schrimb (63. Oberle), L. Weingärtner (75. Neßbach), Kraft (85. Junk), Koslowski – Satici, Helmlinger.

    So geht's weiter: am Mittwoch, 19 Uhr, im Verbandspokal in Kirn.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 11°C
    Freitag

    2°C - 8°C
    Samstag

    2°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Sollen Monster-Trucks auf die Straße?

    Gigaliner, Monstertrucks, Lang-LKW: Sollen diese Riesengefährte auf die Straßen?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!