Archivierter Artikel vom 14.08.2012, 08:28 Uhr
Gernsheim

Vollsperrung auf der A 67 nach Verkehrsunfall mit drei Sattelzügen

Drei Sattelzüge sind in der Nacht auf Dienstag auf der A67 zwischen Gernsheim und Lorsch ineinander gerauscht.

Wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilte, mussten die Fahrer wegen eines langsam fahrenden Schwertransports ihre Geschwindigkeit erheblich reduzieren. Das bemerkte der Fahrer eines Sattelzuges aus Mörfelden-Walldorf zu spät und fuhr auf den vor ihm fahrenden Sattelzug aus dem Ammerland auf, welcher hierdurch auf einen Sattelzug aus Hersfeld-Rotenburg aufgeschoben wurde. Der Fahrer des auffahrenden Sattelzuges, ein 35-jähriger Mann aus Offenbach, wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Gernsheim geborgen werden. Er wurde schwerverletzt in die BGU-Klinik Ludwigshafen eingeliefert.

Der 55-jährige Fahrer im mittleren Sattelzug erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ärztlich versorgt. Der Gesamtsachschaden liegt bei geschätzt 230.000 Euro. Die Sperrung auf der A 67 ist seit 6.30 Uhr wieder aufgehoben.