Plus

Vierer ohne erlebt ein Debakel

Sebastian Schmidt vom MRV.
Sebastian Schmidt vom MRV. Foto: mrz

Der Auftakt war verheißungsvoll, das Ende ein Debakel. Sebastian Schmidt vom Mainzer Ruderverein, der Schlagmann des deutschen Vierers ohne (Deutschland I) gelang mit seiner Crew im Vorlauf des Weltcups III in München-Oberschleißheim Platz zwei hinter Australien mit der zweitbesten Vorlaufzeit aller Boote der Halbfinaleinzug. Doch dann erlebte das deutsche Nummer-eins-Boot einen Einbruch, der fast schon als Totalzusammenbruch bezeichnet werden muss.

Lesezeit: 1 Minute
Der Auftakt war verheißungsvoll, das Ende ein Debakel. Sebastian Schmidt vom Mainzer Ruderverein, der Schlagmann des deutschen Vierers ohne (Deutschland I) gelang mit seiner Crew im Vorlauf des Weltcups III in München-Oberschleißheim Platz zwei hinter Australien mit der zweitbesten Vorlaufzeit aller Boote der Halbfinaleinzug. Doch dann erlebte das deutsche Nummer-eins-Boot ...