Archivierter Artikel vom 18.04.2010, 11:23 Uhr
ANDERNACH

Verwandter betrügt Demenzkranken

Sträflich hintergangen wurde ein 83-jähriger Demenzkranker, der einem entfernten Verwandten per Generalvollmacht praktisch einen Freibrief für den Zugriff auf sein Vermögen gegeben hatte.

Der 57-jährige Andernacher ergaunerte sich so in kürzester Zeit rund 22 000 Euro. Jetzt verurteilte ihn das Koblenzer Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten. Außerdem muss er binnen eines Jahres 100 Sozialstunden ableisten.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Montag in der Andernacher Ausgabe der Rhein-Zeitung.