Archivierter Artikel vom 06.07.2011, 14:18 Uhr
Kaiserslautern

Verdacht gegen FCK-Profi: Unfall unter Alkohol?

Ein Fußballprofi des 1. FC Kaiserslautern steht unter Verdacht, betrunken einen Unfall verursacht zu haben. Laut Oberstaatsanwalt hat jemand den Vorfall beobachtet.

Foto: T. Bogedenand/pixelio

Kaiserslautern – Ein Fußballprofi des 1. FC Kaiserslautern steht unter Verdacht, betrunken einen Unfall verursacht zu haben.

„Es gab wohl eine Trunkenheitsfahrt. Es hat einen Unfall gegeben, der beobachtet wurde“, sagte Paul Scheidner, Oberstaatsanwalt am Landgericht Kaiserslautern, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Das Auto habe einem Spieler des pfälzischen Bundesligisten gehört.

Einen Bericht der „Bild“-Zeitung, wonach drei Profis an dem Vorfall in Kaiserslautern beteiligt waren, wollte er nicht bestätigen. Zu den weiteren Begleitumständen wollte Scheidner ebenfalls nichts sagen.

Auch der FCK nannte keine Details und Namen. „Wir haben von den Vorwürfen gehört“, sagte Clubsprecher Christian Gruber. „Aber wir bestätigen nichts und werden kein Statement abgeben.“ dpa