Archivierter Artikel vom 30.10.2013, 06:54 Uhr

Unvollkommenes Gebilde

Gott ist es langweilig, und seine junge Frau drängt ihn, doch mal wieder was zu erschaffen, zum Beispiel eine Welt, in der man beziehungsweise Frau auch mal shoppen gehen kann.

So erschuf Gott die Erde mitsamt der Bundesrepublik, doch trotz Mehrparteiensystem, gelber Tonne und All-inclusive-Reisen blieb sie so unvollkommen, dass Gott zur Verwaltung und Nachbesserung noch schnell den öffentlichen Dienst erschaffen musste, also den „HÖD“, den „himmlischen öffentlichen Dienst“ mitsamt seinen engelsgleichen Mitarbeitern in der Abteilung „D“ wie Deutschland.

Dort arbeiten drei Engel mit dem ewigen Auftrag, die Republik vor dem Absturz zu retten. Doch angesichts von Nazis im Verfassungsschutz, Bankern mit der Ausstrahlung albanischer Hütchenspieler oder Steuergesetzen mit der Verständlichkeit nordkoreanischer Gebrauchsanweisungen ist immerwährende Arbeitsüberlastung an der Tagesordnung.

In dem Stück „Drei Engel für Deutschland“ schlüpfen die Mimen der Leipziger Pfeffermühle am Freitag, 8. November, 20 Uhr, in der Stadthalle in Altenkirchen in die Rolle der himmlischen Helfer.

Info: www.kultur-felsenkeller.de