Archivierter Artikel vom 15.12.2011, 11:47 Uhr
Plus

Unter Mordverdacht: Hells Angels-Mitglied nach Bluttat in U-Haft

Kaiserslautern/Mainz – Nach einer Bluttat vor zweieinhalb Jahren ist ein Mitglied der Rockergruppe Hells Angels, das sich in Spanien gestellt hat, nach Deutschland ausgeliefert worden. Der 29-Jährige sitze seit Mittwoch in Untersuchungshaft, teilte der Leitende Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern, Helmut Bleh, am Donnerstag mit. Noch im Dezember werde Anklage wegen Mordes gegen ihn erhoben. Der Mann habe bisher keine Angaben zu den Vorwürfen gemacht.

Lesezeit: 1 Minuten