Archivierter Artikel vom 13.08.2012, 11:37 Uhr
Plus
London

Überflieger Mo begeistert die Briten

Wenn man einen Traum hat, erzählt Mohamed Farah, fällt es leichter. Diese letzte Runde in 52,94 Sekunden ist höllisch, der Zieleinlauf himmlisch. Nach seinem Sieg über 10 000 Meter schafft der Brite, den sie alle Mo nennen, auch den Triumph über 5000 Meter. „Mir fehlen dafür die Worte“, sagt er, dafür brüllt das Stadion seinen Namen.

Lesezeit: 3 Minuten