40.000
Aus unserem Archiv

U 13-Mädchen der SSG Etzbach undankbare Dritte

Kein Teaser vorhanden

Tatsächlich hatten Jana Birkhölzer, Veronica Kaczynski, Simone Fast und Julia Germann nach dem 2:0 (25:14, 25:13)-Erfolg zum Auftakt gegen den SC Ransbach-Baumbach gegen den VC Neuwied knapp mit 1:2 (25:17, 24:26, 12:15) den Kürzeren gezogen. Somit mussten die Etzbacherinnen im Halbfinale gegen den Turnierfavoriten und späteren Sieger FC Wierschem antreten. Und auch in diesem Spiel schrammte die Mannschaft beim 1:2 (25:20, 23:25, 14:16) nur knapp an einem möglichen Erfolg vorbei. Im Spiel um Platz drei revanchierte sich die SSG dann immerhin für die Gruppenpleite gegen den VC Neuwied und siegte diesmal mit 2:1 (22:25, 25:15, 15:12). Im Finale setzte sich Wierschem mit 2:0 gegen die DJK Andernach durch. ot

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!