40.000
Aus unserem Archiv

TV Welling steht mit einem Bein in der Rheinlandliga

Kein Teaser vorhanden

Das Spiel des Tabellenersten gegen den Tabellenzweiten hielt, was es vorher versprochen hatte: eine fast ausverkaufte Halle mit mehr als 400 Zuschauern, ein spannendes Spiel, viele Tore und eine grandiose Stimmung.

Überragende Torhüter

Zu Beginn war beiden Mannschaften die Nervosität anzumerken. Viele technische Fehler und zwei überragende Torhüter, Thorsten Corcilius im Bendorfer Trikot und Sebastian Monschauer in Diensten des TV Welling, die den Schützen mit ihren Paraden immer wieder den Nerv raubten, prägten die Anfangsminuten. So wechselte die Führung bis zur 22. Spielminute hin und her, ehe sich die Bendorfer Mannschaft von Trainer Paul Schmidt erstmalig mit 12:10 absetzen konnte. In dieser Phase überzeugte vor allem der Bendorfer Spielmacher René Engler, der allein in der ersten Hälfte durch sechs Tore glänzen konnte.

Die Wellinger erhöhten nun jedoch das Tempo und konnten kurz vor der Halbzeit den 16:16-Ausgleich erzielen. Der zweite Durchgang begann wie die erste, beide Torhüter glänzten mit zahlreichen Paraden. Die Bendorfer nutzten diesen starken Rückhalt jedoch besser und zogen auf 21:18 davon. "Wir hatten es selbst in der Hand", wusste auch der Bendorfer Trainer Schmidt. Der TV Welling verteidigte nun offensiver und forcierte sein Tempospiel, sodass sich die Mannschaft von Trainer Marcel Trinks in der 43. Minute auf 24:22 absetzen konnten. Die Verletzung des bis dahin starken Wellinger Kreisläufers Dominik Reimer konnte die Gästemannschaft nicht direkt kompensieren, sodass die Turnerschaft Bendorf in der 49. Minute wieder auf 27:28 verkürzen konnte.

Trinks bleibt vorsichtig

Dann verschärften die Wellinger jedoch erneut das Tempo und zogen vorentscheidend auf 32:27 davon. "Wir haben heute sportliche Argumente geliefert", freute sich der sichtlich erleichterte Wellinger Trainer Trinks, der damit auch auf die Vorgeschichte und den Einspruch aus Bendorf (die RZ berichtete) anspielte. Die Meisterschaft ist drei Spieltage vor Schluss für Trinks jedoch noch nicht entschieden, Kollege Schmidt hingegen sieht den TV Welling nun als sicheren Aufsteiger in die Rheinlandliga und erkannte den Wellinger Sieg "neidlos" an.

Turnerschaft Bendorf: Corcilius, Jansen; Altintas, Becher (1), Brinkmann (10), Dahmen (1), Engler (9), Flaming, Krämer A., Labonde (1), Litzmann (1), Peltner (6/1), Plattes (4).

TV Welling: Esch, Monschauer S., Ockenfeld; Dünchem, Reimer (4), Gerner (6/4), Nolden M. (6), Welsch (5), Lichtl (2), Monschauer F., Hürter (5), Kirst (1), Mannheimer (2), Ohligschläger (5).

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Soll Idar-Oberstein sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben?

Viele Leerstände, Bevölkerungsschwund und finanzielle Schwierigkeiten: Idar-Oberstein hat mit vielen strukturellen Problemen zu kämpfen. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, wonach die Stadt sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben soll.

Das Wetter in der Region
Freitag

14°C - 30°C
Samstag

13°C - 26°C
Sonntag

14°C - 27°C
Montag

10°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!