Archivierter Artikel vom 20.03.2011, 21:06 Uhr

TV Feldkirchen verliert auch das letzte Heimspiel

Kein Teaser vorhanden

„Mit einem Messer im Rücken war es für uns im Saisonfinale natürlich schwierig, noch einmal etwas zu reißen“, sagte Feldkirchens Spielertrainer Tim Brandt. Dessen Zuspieler Andreas Kurz hatte im ersten Satz „kein goldenes Händchen in der Schaltzentrale erwischt“, wie es Brandt formulierte. Gegen den Bommersheimer Doppelblock konnten sich die Feldkirchener nicht durchsetzen. „Da kam schnell Frust auf, das war schlimm. Es ist ja schließlich nicht unmöglich, sich gegen einen Doppelblock durchzusetzen“, meinte Brandt.

Erst im dritten Durchgang – mit Christian Jäger als Passgeber – lief es beim TV besser. Die Belohnung: ein Satzgewinn. Zu mehr reichte es im letzten Heimspiel der Saison aber nicht. „Für mich war wichtig zu sehen, dass alle Spieler noch einmal wollten“, sagte Brandt abschließend. dag

TV Feldkirchen: Sallie, Rünz, Wagler, Winnen, Kohl, Storm, Brandt, Jäger, Kurz.