40.000
Aus unserem Archiv

TuS Weitefeld im direkten Abstiegsduell

Kein Teaser vorhanden

Oberliga Rheinhessen/Rheinland

TuS Weitefeld-Langenbach – VfR Simmern II (Sa., 19 Uhr). Nach der Pleite gegen das Spitzenteam RSV Klein-Winternheim will der TuS Weitefeld-Langenbach (6./11:15) nun verlorenen Boden wieder gutmachen. Bei fünf ausstehenden Spielen liegt der TuS drei Zähler vor einem Abstiegsrang, zwei vor dem Relegationsplatz. Gegen den VfR Simmern II (7./9:17) könnten die Gastgeber einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib machen. Schon im Hinspiel blieb es bis zum Schluss spannend, am Ende verlor Weitefeld mit 7:9.

In Moritz Weinand und Joachim Baustert hat Simmern II eine starke Spitze und ist auch im hinteren Paarkreuz mit Andreas Fahning und Kevin Eckmann gut besetzt. Bei Weitefeld sind Yannick Schneider und Andreas Greb immer für Punkte gut, und auch Neuzugang Jonas Röhrig hat sich gut in die Mannschaft eingefügt.

Oberliga, Frauen

ASG Altenkirchen – TTC Gelb-Rot Trier (So., 10 Uhr). Im Hinspiel mühten sich die Frauen der ASG Altenkirchen (4./14:16) beim TTC Gelb-Rot Trier (8./9:19) zu einem 7:7, nach Sätzen hatte die ASG deutlich verloren. Dennoch ist Altenkirchen aufgrund der Tabellensituation favorisiert, Yvonne Heidepeter, die mit Sandra Schumacher, Steffi Böhm und Sonja Hackbeil-Krumm antreten wird, sagt aber etwas zurückhaltend: "Ein Punkt muss für uns drin sein."

1. Rheinlandliga

SV Eintracht Mendig – VfL Kirchen (Sa., 14.30 Uhr). Der VfL Kirchen (4./18:10) ist beim Tabellenvorletzten Eintracht Mendig (9./7:17) klarer Favorit, obwohl die eigenen Leistungen derzeit schwanken. Die Kirchener haben schon das Hinspiel beim 9:3 deutlich für sich entschieden. Trotz der jüngsten Pleite beim Schlusslicht ist für den VfL Relegationsplatz zwei bei nur einem Punkt Rückstand in Reichweite. Einen neuerlichen Aussetzer dürfen sich die Gäste allerdings nicht erlauben. Christian Köhler und der in der Rückrunde noch ungeschlagene Steffen Rosenthal wollen das Team zum Sieg führen.

2. Rheinlandliga Nordost

SG Westerwald – TTG Torney/Engers (Sa., 16 Uhr). Die SG Westerwald (4./16:14) hat nach der klaren Niederlage gegen den TTC Höchstenbach einiges gutzumachen. Die TTG Torney/Engers (9./12:18) könnte da genau der richtige Gegner sein, schon das Hinspiel gewann die SGW deutlich mit 9:3.

Thomas Becker sollte an der Spitze die Punkte holen, auch Robin Ennenbach ist vorne für Siege gut. Da der Rest der SGW-Mannschaft sehr ausgeglichen besetzt ist, sollte eine Wiederholung des Hinspielerfolgs möglich sein.

VfL Dermbach – DJK Ochtendung (Sa., 19.30 Uhr). Wenn der Tabellenletzte VfL Dermbach (11./1:27) gegen den Spitzenreiter DJK Ochtendung (1./26:6) spielt, sind die Rollen klar verteilt. Im Hinspiel verlor Dermbach mit 3:9, wobei die Gäste die drei Gegenpunkte jeweils im fünften Satz errangen. Trotz der hohen Niederlage war die Partie aber nie einseitig, denn der VfL kämpfte bis zum Schluss und hatte Chancen auf weitere Punkte. ot, red

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!