Archivierter Artikel vom 17.11.2011, 21:33 Uhr
Plus

Türkgücü Ippesheim legt zweimal Berufung ein

Kein Teaser vorhanden

Zum einen geht es um die Partie gegen den FCV Merxheim II. Das Spiel war vom Schiedsrichter vorzeitig beendet worden, weil nur noch sieben Merxheimer auf dem Rasen standen. Das ist kein Grund, ein Spiel abzupfeifen. Deshalb setzte das Sportgericht die Partie neu an. Die Ippesheimer sind der Überzeugung, dass der Abbruch auf das Konto der Gäste geht.

Der zweite Fall betrifft den Abbruch der Türkgücü-Partie bei der SG Steyerbachtal. Das Sportgericht sah es als erwiesen an, dass ein Ippesheimer Spieler für den Abbruch verantwortlich war – wir berichteten. Die Ippesheimer sind allerdings der Meinung, dass der Abbruch nicht gerechtfertigt war und der Schiedsrichter nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, um die Partie fortzusetzen. olp