Archivierter Artikel vom 02.09.2012, 23:52 Uhr
Plus

Transferpolitik ist nur schwer vermittelbar

Nach dem 0:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth – Zwei Spieltage hat der FSV Mainz 05 benötigt, um die Stimmungslage im Klub und dessen Umfeld auf den Nullpunkt abzusenken. Nach zwei Begegnungen dieser vierten Bundesligasaison in Folge ist von der freudigen Erwartungshaltung bereits nicht mehr viel übrig geblieben. Stattdessen zeichnen die Entwicklungen der vergangenen Tage ein Szenario, das nachdenklich stimmt, Thomas Tuchel und dessen Mannschaft möglicherweise eine weit härtere und schwierigere Vorrunde androht, als die sportliche Leitung für möglich gehalten hat.

Lesezeit: 4 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema