40.000
  • Startseite
  • » Trainerin aus Dickesbach: Immunsystem der Seele lässt sich stärken
  • Aus unserem Archiv
    Dickesbach

    Trainerin aus Dickesbach: Immunsystem der Seele lässt sich stärken

    Sie ist gebürtige Idar-Obersteinerin, lebt in Heidesheim am Rhein, aber auch in Dickesbach: Hier hat Inge Buss mit ihrem Mann Michael ein altes Bauernhaus renoviert und zieht sich für Konzeptarbeiten oft in die dörfliche Idylle zurück.

    Inge Buss (55) betont: "Psychische Belastbarkeit und Resilienz sind trainierbar." Welche Möglichkeiten es gibt, erläutert sie in Seminaren, die auf großes Interesse stoßen.
    Inge Buss (55) betont: "Psychische Belastbarkeit und Resilienz sind trainierbar." Welche Möglichkeiten es gibt, erläutert sie in Seminaren, die auf großes Interesse stoßen.

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Als Kooperationspartnerin hat Sie die Wüstenrot und Württembergische AG, Stuttgart, bei der Entwicklung des Resilienz-Konzepts "Von Glückspilzen und Stehauf-Menschen – Umgang mit Druck und Veränderung" für Mitarbeiter und Führungskräfte beraten. Als Trainerin hat sie dieses Konzept in einer Vielzahl von unternehmensinternen Seminaren in die Praxis umgesetzt.

    Das Versicherungsunternehmen erhielt für diese Seminarreihe erst kürzlich den ersten Preis beim renommierten Innoward-Wettbewerb des BWV (Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft). Ein wesentlicher Grund für die Preisverleihung waren das praxisorientierte Konzept und die positiven Rückmeldungen aus den Seminaren, die im Unternehmen durchgeführt wurden. Das Fazit: Resilienz lässt sich trainieren und stärkt die Mitarbeiter im Umgang mit Druck und Veränderungen. Die Jury befand: Im weitesten Sinne ein Thema des Gesundheitsmanagements, greift die Wüstenrot und Württembergische AG hier in Seminaren ein wichtiges Thema für die Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung auf. Bewusst den Aufbau der individuellen Resilienz zu gestalten, erfordere Weitsicht und konstruktive Einsicht in immer schnellere Veränderungsszenarien, denen Menschen im beruflichen und privaten Umfeld ausgesetzt sind. So werde ein Programm gefördert, das Menschen hilft, selbst unter hohem Druck stabil zu bleiben sowie Gelassenheit im rechten Maß zu entwickeln. Das Programm besteht aus einer dreiteiligen Reihe, mehr als 340 Mitarbeiter haben von Januar bis Mai 2014 das Programm durchlaufen. Die Jury empfiehlt auch anderen Unternehmen, Gesundheitsmanagement stärker in den Mittelpunkt zu rücken und um den Baustein des Aufbaus von Resilienz und "Stehauf-Fähigkeiten" zu ergänzen.

    Die Unternehmensberaterin und Trainerin beschreibt sich selbst als empathisch, humorvoll, kritisch, unverblümt, lebendig und erfrischend. Eigenschaften, die in ihrem Tätigkeitsbereich fraglos eine große Rolle spielen und die sie im persönlichen Kontakt schnell bestätigt. Sie berät und moderiert vielfältige Themen aus dem Bereich Personalentwicklung, wie Gesundheitsmanagement, Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung und Konfliktmanagement. Auch Coaching und Weiterbildungsangebote gehören zum Arbeitsfeld des Unternehmens. Inge Buss ist für zahlreiche mittelständische Firmen und große Unternehmen tätig. Auch für die Wirtschaftsjunioren Idar-Oberstein und die IHK Idar-Oberstein ist sie aktiv. Zudem bietet Buss als Lehrtrainerin ein umfassendes NLP-Ausbildungsprogramm an.

    Daran besteht kein Zweifel: Krisen, Probleme und Niederlagen sind Bestandteile des Lebens. Inge Buss erläutert ihr Konzept: "Unser Berufs- und Privatleben wird nicht nur durch das beeinflusst, was uns passiert, sondern vor allem dadurch, wie wir auf diese Ereignisse emotional und mental reagieren. Wir haben Einfluss darauf, ob wir uns unterkriegen lassen oder diese Situationen meistern. Natürlich kann nicht alles, was unsere Resilienz schwächt, von uns kontrolliert und gesteuert werden. Es gibt eben Dinge, die sind, wie sie sind. Es ist allerdings nicht immer einfach, dies zu erkennen und vor allen Dingen emotional zu akzeptieren. Aber: Es macht Sinn. Denn wenn wir uns ressourcen- und handlungsorientiert darauf konzentrieren, was durch uns realistisch zu beeinflussen ist und welche Ziele wir erreichen wollen, stärken wir unsere Resilienz und sorgen für eine gesunde Lebensführung. Psychische Belastbarkeit und Resilienz sind trainierbar. Wir alle haben die besondere Fähigkeit, die Inhalte unserer Gedanken und unserer Überzeugungen zu erkennen. Dadurch gewinnen wir die Macht, analytisches und flexibles Denken einzusetzen, um unsere Emotionen und unser Verhalten effektiver zu gestalten … Und das lohnt sich!" Zu den Säulen der Resilienz gehören: realistischer Optimismus, Selbstakzeptanz, aktive Lösungsorientierung, Überzeugung der Selbstwirksamkeit, Verantwortungsübernahme, Netzwerkorientierung (ein stabiles soziales Umfeld) und Zukunftsorientierung. Auch Techniken zur Resilienz werden erläutert: Gedanken und Gefühle beobachten, Denkfallen identifizieren und korrigieren, beruhigen, entspannen und fokussieren, Katastrophendenken stoppen und Problemlösungskompetenz trainieren. Die Seminarteilnehmer lernen, in Optionen zu denken und entdecken Handlungsalternativen. Sie integrieren die vorgestellten Resilienztechniken in ihren Alltag und legen die Grundsteine für eine auf Langfristigkeit angelegte Persönlichkeitsentwicklung.

    Die Methoden und Techniken vermittelt Buss verständlich, mit Humor und stets mit dem Blick auf die Praxis. Ziel ist, die innere Kraft und Stärke zu erkennen und kontinuierlich auszubauen.

    Weitere Infos unter www.busscon.de

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    2°C - 7°C
    Donnerstag

    3°C - 9°C
    Freitag

    0°C - 6°C
    Samstag

    -1°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!