Archivierter Artikel vom 28.10.2012, 11:44 Uhr
Plus

Torfabrik mit der „Torfabrik“ unterm Arm

Die Torfabrik hatte die „Torfabrik“ unterm Arm. Adam Szalai hatte sich in der Coface Arena nach dem Abpfiff einen der Spielbälle mit dem Markennamen „Torfabrik“ gekrallt. Als Andenken. Drei Tore beim 3:0-Heimsieg des FSV Mainz 05 gegen die TSG Hoffenheim, das war ein magischer Moment. Drei Treffer in einem Spiel, das ist selbst für die Toptorjäger in der Branche keine Alltäglichkeit. Und einem Ungarn war das bis zu diesem goldenen Herbstsamstag noch nie gelungen in 49 Bundesliga-Spielzeiten.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema