40.000
Aus unserem Archiv

Topteams siegen im Gleichschritt

Kein Teaser vorhanden

SG Horressen/E. – VfL Oberbieber 4:6 (0:2). "Wir haben sehr gut begonnen. Offensiv hat die Mannschaft gegen Oberbieber gut ausgesehen. Ärgerlich waren die Fehler in der Abwehr", resümierte SGH-Pressesprecherin Carolin Arndt. Zuschauer: 90; Tore: 0:1 Gökhan Akkurt (29.), 0:2 Eigentor (45.), 1:2 Daniel Wilhelm (49.), 2:2 Michael Meurer (53.), 3:2 Daniel Wilhelm (60.), 3:3 Jan Leiendecker (64.), 4:3 Dennis Trumm (69.), 4:4, 4:5 Thomas Krüger (76., 79.), 4:6 Sven Kaster (88.).

SG Feldkirchen/Hüllenberg – Türkiyemspor Ransbach-Baumbach 1:1 (0:0). Wie im Hinspiel (3:3) trennten sich beide Kontrahenten unentschieden. "Ich bin zufrieden. Ohne fünf Stammspieler haben wir die Sache gut gemacht", kommentierte Gästetrainer Alexander Calamusa, der mit seinem Team ersatzgeschwächt angetreten war. SGF-Spieler Dirk Schröder scheiterte mit einem Foulelfmeter an Gästetorwart Alesandro Calamusa. Besonderheit: Fredi Zimmermann (Türkiyemspor) sah wegen einer "Notbremse" die Rote Karte (50.); Zuschauer: 70; Tore: 1:0 Julian Finkenbusch (48.), 1:1 Giuseppe Calamusa (63.).

SV Vettelschoß – SG Staudt/D./S. 4:0 (2:0). "Wir waren eindeutig besser. Dazu muss man allerdings sagen, dass die Gäste nicht in ihrer Topbesetzung angetreten sind", sagte der Vettelschoßer Abteilungsleiter Rainer Quardt. Dessen Sohn, Torwart Daniel Quardt, hielt mit zwei tollen Paraden in der Schlussphase den Sieg ohne Gegentor fest. Die Gastgeber (11.) konnten sich durch diesen wichtigen Dreier vom unteren Tabellenbild ein wenig absetzen. Zuschauer: 90; Tore: 1:0 Marcel Fellmann (8.), 2:0 Christian Flammersfeld (17.), 3:0, 4:0 Stanislav Petker (66., 69.).

SV Nauort – TuS Asbach 0:6 (0:2). "Im Gegensatz zu Linz in der vergangenen Woche ist der Favorit aus Asbach weniger arrogant aufgetreten", sagte der 2. Vorsitzende des SV Nauort, Friedel Michels. "Die Gäste haben cleverer gespielt und diesen Sieg auch redlich verdient", so Michels weiter. Tore: 0:1 Fatos Prenku (8.), 0:2, 0:3 Thomas Rachul (30., Foulelfmeter, 65., Foulelfme-ter), 0:4 Kai Flade (75.), 0:5 Fatos Prenku (89.), 0:6 Jan Witt (90. Foulelfmeter (90. + 1).

SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach – SG Melsbach/ Niederbieber 4:2 (2:2). "Das war ein schwaches Spiel, das aber dafür einen guten Schiedsrichter Manfred Spohr hatte", resümierte SGP-Abteilungsleiter Paul-Uwe Weber. Weber sprach von einem Arbeitssieg. Erfreulich weiterhin: Bei den Gastgebern stand Trainer Michael Roos nach überstandener Krankheit wieder an der Seitenlinie. Zuschauer: 180; Tore: 1:0 Fatlum Merovci (2.), 1:1 Erik Strupat-Predeek (12.), 1:2 Alexander Thomas (20.), 2:2 Fatlum Merovci (40.), 3:2 Eduard Merker (71.), 4:2 Alexander Hartstang (88.).

DJK St. Katharinen – SV Maischeid 2:3 (2:1). "Einige Pfosten- und Lattentreffer spiegeln einen verdienten Sieg von uns wider", resümierte SVM-Trainer Jürgen Drumm. "In der zweiten Halbzeit war es ein echter Sturmlauf meiner Mannschaft. Wobei unser Torwart Patrick Kitzel mit einer Parade in der Nachspielzeit (90. + 2) die drei Punkte festhielt", so Drumm. DJK-Trainer Michael Willms sagte: "Wir haben ordentlich gekämpft, konnten allerdings dem Gegner nicht über 90 Minuten Paroli bieten." Einen schönen Gruß möchte der St. Katharinener Trainer in Richtung Gerüchteküche geben: "Ich bin und bleibe Trainer der DJK", so der Coach des Aufsteigers, dem in den vergangenen Wochen immer wieder die Kündigung nachgesagt wurde. Zuschauer: 80; Tore: 1:0, 2:0 Christian Baer (12., 15.), 2:1 Majid Acar (34.), 2:2, 2:3 Daniel Morosini (47., 81.).

Kreisliga A Westerwald/Sieg

SG Alpenrod-L./N./U. – Spvgg Lautzert-Oberdreis 2:3 (0:2). Die Partie war zwar vom Kampf geprägt, verlief aber dennoch nicht unfair. Zur Pause führten die Gäste durch die Treffer von Robert Müller (25.) und Mike Jankowski (39.). Nach dem Seitenwechsel gelang Tim Häbel (62.) der Anschlusstreffer. Erneut Müller stellte aber den alten Abstand wieder her (80.). Das 2:3 durch Andreas Jäppche (85.) kam für die SG Alpenrod zu spät. Die Gäste freuten sich dagegen über drei eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

Von unserem Mitarbeiter

Uwe Lederer

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!