Archivierter Artikel vom 03.10.2010, 14:37 Uhr
Plus
Ochtendung

Tolle Knolle(n) präsentiert

„Marktplatz Kartoffelvielfalt“: Unter diesem Motto hatten die Landfrauen Mayen-Koblenz am Samstag in die Ochtendunger Kulturhalle eingeladen. Sinn und Zweck der Veranstaltung: Werbung machen für die „tolle Knolle“. Und: Zeigen welches Potenzial – kulinarisch und künstlicher – in der Kartoffel steckt. Denn dass sich Kartoffeln nicht nur zu allen möglichen Köstlichkeiten verarbeiten lassen, zeigte die Grundschule St. Martin aus Ochtendung, die sich an dem Marktplatz mit einer „Kartoffeldruck-Werkstatt“ beteiligte. „Wir haben im Vorfeld schon das Alphabet in Kartoffelhälften geschnitzt. Außerdem herbstliche Motive. Jetzt können die Kinder damit kleine Plakate bedrucken“, erklärte Schulleiterin Irmgard Rath-Wirwohl, die die Kooperation mit den MYK-Landfrauen schätzt. „Die kommen nämlich auch regelmäßig in unsere Schule, halten zum Beispiel Vorträge über gesunde Ernährung“, so die Rektorin. Gesunde Ernährung: Die ist mit der Kartoffel nicht nur ganz einfach, sondern auch noch äußerst schmackhaft. Davon konnten sich die Besucher der Veranstaltung am Samstag auch selbst überzeugen. An einem Büffet gab es allerlei Leckerein zu kosten, die sich aus der „tollen Knolle“ zubereichten lassen – vom Döppekoche, über Pell-Kartoffeln, bis zur Kartoffelwurst und Kartoffelkuchen.

Lesezeit: 2 Minuten