Archivierter Artikel vom 04.04.2014, 09:46 Uhr
Plus
Grenzau

Tischtennis: Grenzau setzt weiter auf Masaki Yoshida – Kleine Chance auf Play-offs

Acht Niederlagen hatte Tischtennis-Bundesligist TTC Zugbrücke Grenzau in dieser Saison bislang zu quittieren – unter anderem gegen Gegner, gegen die ein Play-off-Aspirant nicht verlieren sollte. Beim Drittletzten TTC Hagen gab's vor sechs Wochen ein ärgerliches 2:3, nachdem die Brexbachtaler zuvor gegen direkte Konkurrenz im Kampf um die ersten vier Plätze den Kürzeren gezogen hatten. Und dennoch: Die Mannschaft um Spitzenspieler Andrej Gacina kann es am letzten Spieltag noch schaffen, hat die Chance, sich von Platz sechs auf Platz vier vorzuschieben. Voraussetzungen sind am Sonntag ab 15 Uhr ein eigener hoher Sieg beim Tabellensiebten TTF Ochsenhausen und deutliche Niederlagen des 1. FC Saarbrücken (Vierter, bei Borussia Düsseldorf) und von Werder Bremen (Fünfter, beim TTC Frickenhausen). „Die Chance ist gering, aber sie ist da“, sagt Grenzaus Präsident Manfred Gstettner vor dem packenden Saisonfinale.

Lesezeit: 3 Minuten