Archivierter Artikel vom 26.03.2014, 15:25 Uhr
Plus
Bad Rappenau/Grenzau

Tischtennis: Grenzau II ist auswärts chancenlos

Ohne Chance war Tischtennis-Regionalligist TTC Zugbrücke Grenzau II beim TV Bad Rappenau. In Minimalbesetzung angetreten, mussten sich die Brexbachtaler dem Tabellendritten deutlich mit 2:9 geschlagen geben. Schon ein flüchtiger Blick auf die Formation, die für die Bundesliga-Reserve an die Platten ging, ließ nicht allzu viel Positives erwarten. Zwar führte mit dem Ecuadorianer Alberto Mino die Nummer zwei der Westerwälder das Team an, doch daneben stand mit Jan Limbach nur ein weiterer etatmäßiger Spieler der Reserve auf dem Bogen. Christian Kantner, Nico Petersen und Lukas Kalt besetzten die Positionen drei bis fünf, einen Sechser suchte man aber vergeblich. So war schon vor dem ersten Ballwechsel klar, dass mindestens zwei Punkte kampflos an die Gastgeber gehen würden. Alberto Mino und Jan Limbach gelang es noch, ihr Doppel gegen Bad Rappenaus Roman Zavoral und Valriy Rakov in vier Sätzen zu gewinnen, danach setzte sich aber nur noch Grenzaus Spitzenspieler Mino souverän mit 11:6, 11:3 und 11:5 gegen die Nummer zwei Rakov durch. Den dritten Punkt hatte in der letzten Partie des Tages Jan Limbach auf dem Schläger, der sich jedoch nach fünf Sätzen Valriy Rakov geschlagen geben musste. ros