Archivierter Artikel vom 30.11.2010, 13:08 Uhr
Plus

Tiere nach Wildunfällen nicht berühren

Frankfurt. Nach Wildunfällen sollten angefahrene Tiere nicht angefasst oder gar mitgenommen werden. Wer Reh oder Wildschwein in den Kofferraum lädt und wegfährt, begeht Wilderei. Darauf weist die Aktion Tier hin. Zudem könne das Tier Autofahrern schwere Verletzungen zufügen – etwa wenn sich ein Keiler mit letzter Kraft verteidigt.